Wir gratulieren unserem Mitglied Frau DI Sabine JAKOBS zum bestandenen FIFe Richterexamen in Kategorie II anläßlich der Int. Ausstellung am 05.12.2015 in Olomouc
mit besten Wünschen für die zukünftige Richtertätigkeit
der Vorstand

Ergebnisse der FIFe-GV 2016

Ergebnisse der FIFe-GV 2015

Ergebnisse der FIFe-GV 2013

 

Ab 01. 03.2010 ist unser Sekretariat täglich besetzt, die Geschäftszeiten 17h – 19h fallen weg.

Wir stehen Ihnen persönlich – gegen vorherige Terminabsprache – jederzeit zur Verfügung.

Ihre Anrufe werden selbstverständlich bei Anwesenheit entgegen genommen bzw. rufen wir Sie gerne zurück!

 

Die Erfahrungen der letzten Zeit haben uns gezeigt, dass Sie flexiblere Öffnungszeiten unseres Sekretariats bevorzugen, Die Telefonnummern für eine Terminabsprache oder jegliche Information finden Sie der Seite Kontakt und auf dem Anrufbeantworter des Sekretariats.

 

Ab 01.03.2010 ist die Vorstellung in der sogenannte „Technische Kommission“ bereits ab dem Alter von  4  Monaten möglich! Allerdings NUR nach Vorliegen des Originalstammbaumes und bestätigtem Original-Transfer und nur auf Int. ÖVEK-Ausstellungen!

 

Ebenfalls einem oftmals geäußertem Wunsch folgend planen wir zukünftig die Aussendungen per E-Mail an Sie zu senden. Bitte senden Sie uns ein E-Mail mit der genauen E-Mail-Adresse, an die Sie die Zusendung haben möchten!

 

ZUR ERINNERUNG:

Bitte senden Sie unbedingt bei der Teilnahme an Ausstellungen – EGAL welcher Ausstellungsorganisator – VOR der jeweiligen Ausstellung ein ausgefülltes FIFe-Anmeldeformular an das ÖVEK-Sekretariat), auch oder speziell bei Online-Meldungen (siehe FIFe-Ausstellungsregeln Art. 1.13).

 

Aktuelle Information zum Tierschutzgesetz

In einem Rundschreiben „ÖTK Newsletter“ der Österreichischen Tierärztekammer vom 26.06.2008 werden die Österreichischen Tierärzte daraufhin gewiesen, dass in Kürze einige gesetzliche Änderungen des Tierschutzgesetzes in Kraft treten. 

Unter anderem wird im letzten Absatz des ÖTK Newsletter vom 26.06.2088 erwähnt:

….Zum Abschluss noch eine Kurzinformation: ab 31.07.2008 (TschG § 31 Abs.4) besteht für Halter (auch Hobbyzüchter) von Zuchttieren eine Meldepflicht an die Bezirksverwaltungsbehörde/Magistrat (z.B. für WIEN - MA 60).

Bitte informieren Sie dahingehend die Züchter im Rahmen Ihrer beratenden Tätigkeit.

 Soweit die Information der Österreichischen Tierärztekammer an die Tierärzte.

Zu Ihrer Information hier der entsprechende Auszug aus dem aktuellen Österreichischen Tierschutzgesetz

BGBL Jahrgang 2008 Ausgegeben am 11.01.2008 Teil I / 35. Bundesgesetz, mit dem das Tierschutzgesetz geändert wird:

13. § 31 Abs. 2 wird folgender Satz angefügt:

„Bei der Abgabe von Hunden oder Katzen ist eine solche Information auch vom Züchter durchzuführen.“

 14.§ 31 Abs. 4 lautet:

 „(4) Die Haltung von Tieren zum Zwecke der Zucht und des Verkaufs, ausgenommen von in § 24 Abs.1 Z 1 genannten Tieren im Rahmen der Land- und Forstwirtschaft oder Tieren in Zoos oder Tieren in Zoofachhandlungen, ist vom Halter der Behörde vor Aufnahme der Tätigkeit zu melden. Die Anzeige hat den Namen und die Anschrift des Halters, die Art und Höchstzahl der gehaltenen Tiere, den Ort der Haltung zu enthalten. Nähere Bestimmungen sowie Ausnahmen von der Meldepflicht sind durch Verordnung des Bundesministers für Gesundheit, Familie und Jugend zu regeln. Die Tierhaltung und das Vorliegen ausreichender Haltungsbedingungen für die Zucht oder den Verkauf sind innerhalb von 6 Monaten nach erfolgter Meldung zu kontrollieren

 Den kompletten Text des Österreichische Tierschutzgesetzes und die dazugehörende Verordnungen finden Sie auf der Homepage des Bundesministeriums für Gesundheit, Familie und Jugend.

Mit freundlichen Grüssen

der Vorstand des ÖVEK

 

Sie haben die Wahlmöglichkeit die Titel

 

 

Grand Internationaler Champion

Grand Internationer Premior

Supreme Champion

Supreme Premior

 
wie folgt zu erwerben:

Variante A (= wie bisher)

GIC / GIP - Klasse 5 bzw. 6

 

6 CAGCIB / CAGPIB in

3 verschiedenen Ländern

3 verschiedene Richter

anlässliche 6 Intern. FIFe-Ausstellungen.

Nach dem Erhalt von 4 CAGCIB / CAGPIB

im gleichen Land muss die Katze zwangs-

läufig die noch verbleibenden 2 Zertifikate

in 2 weiteren Ländern erhalten.

 

Variante B (= neu)

GIC / GIP - Klasse 5 bzw. 6

 

8 CAGCIB / CAGPIB in

2 verschiedenen Ländern

4 verschiedene Richter

anlässliche 8 Intern. FIFe-Ausstellungen.

Nach dem Erhalt von 7 CAGCIB / CAGPIB

im gleichen Land muss die Katze zwangs-

läufig das noch verbleibenden Zertifikat

in einem weiteren Land erhalten.

Variante A (= wie bisher)

SC / SP - Klasse 5 bzw. 6

 

9 CACS/ CAPS in

3 verschiedenen Ländern

3 verschiedene Richter

anlässliche 9 Intern. FIFe-Ausstellungen.

Nach dem Erhalt von 7 CACE / CAPE

im gleichen Land muss die Katze zwangs-

läufig die noch verbleibenden 2 Zertifikate

in 2 weiteren Ländern erhalten.

Variante B (= neu)

SC / SP - Klasse 5 bzw. 6

 

11 CACS / CAPS in

  2 verschiedenen Ländern

  6 verschiedene Richter

anlässliche 11 Intern. FIFe-Ausstellungen.

Nach dem Erhalt von 10 CACE / CAPE

im gleichen Land muss die Katze zwangs-

läufig das noch verbleibenden Zertifikat

in einem weiteren Land erhalten.

 

Bitte vergessen Sie nicht bei Abgabe einer Wurfmeldung für einen nach dem 01.01.2007 geborenen Wurf die Microchip-Nummern der Elterntiere anzugeben!

 

 

Sehr geehrte Mitglieder,

 

ab 01.01.2007 tritt eine Neuregelung für alle Züchter in Kraft, die auf einen Beschluss der FIFe-Generalversammlung 2001 zurück zu führen ist.

 

Um Unklarheiten zu vermeiden und um Ihnen genügend Zeit zu geben, sich darauf vorzubereiten, veröffentlichen wir im Folgenden den genauen Wortlaut des Beschlusses der FIFe-Generalversammlung 2001, den der ÖVEK und seine Mitglieder, sowie alle FIFe-Mitglieder  ab 01.01.2007 zu befolgen haben:

 

&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&

 

Abschrift aus dem Protokoll der FIFe-Generalversammlung vom 25. und 26.Mai 2001:

 

Antrag 1 des 1.DEKZV – Nachtrag zu Artikel 2 des Registrierungsprogramms:

 

Alle Zuchtkatzen müssen entweder mit einem Mikrochip (bevorzugt) oder mit Tätowierung identifiziert sein und der Identitätscode beider Elterntiere im Stammbaum vermerkt sein.

Ausnahmen werden für Kater gemacht, die nicht in der FIFe registriert sind.

Diese Handhabung soll so bald als möglich in Kraft treten, aber nicht später als bis zum 1. Januar 2007.

 

Die Richter- und LO-Kommission hatte diesen Antrag einstimmig befürwortet.

Als Vertreter der Health- und Welfare-Kommission erklärte Dr.Miguel Sierra, dass gegen das Mikro-Chipping keine gesundheitlichen Bedenken vorliegen.

Das Ergebnis der Abstimmung fiel mit 17 Ja-Stimmen und 17 Nein-Stimmen aus.

In diesem Falle wurde die Präsidentin Alva Uddin um ihr Votum befragt. Die Präsidentin stimmte mit Ja, so dass der Antrag angenommen wurde.

 

 &&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&

 

Das ÖVEK-Formular der Deck-Wurfmeldung wurde diesbezüglich bereits geändert, ebenso die Stammbaumformulare.

Selbstverständlich können Sie bereits jetzt die Microchip-Nummern der Elterntiere angeben, spätestens für Würfe geboren ab dem 01.01.2007 muss die Angabe der Microchip-Nummer definitiv erfolgen.

 

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit, Ihr Verständnis und Ihre Mitarbeit, mit freundlichen Grüssen

Der Vorstand des ÖVEK

                            

 

Ehrenmitglieder des ÖVEK:

Eric Reijers  J.P.Rossi,  H.G.Scholer

 

Int.FIFe-Richter des ÖVEK: 

Ursula Loose  -  Kategorie I, III und IV

Elisabeth Steinhauser  -  Kategorie I und II

 

 

 

ACHTUNG - WICHTIG - WICHTIG - ab 03.Juli 2004 gelten NEUE Reisebestimmungen für Katzen.

Die wichtigsten NEUEN BESTIMMUNGEN lauten:

einheitlicher EU-Impfpass - allerdings derzeit bei den Tierärzten noch nicht verfügbar!!!!

bei Reisen innerhalb der Europäischen Union:

    Microchip oder ähnlich deutliche Identifikation der Tiere, I

    Impfungen: Tollwut, Katzenseuche, Katzenschnupfen

bei Reisen in Ländern, die NICHT der EU angehören:

    gelten jeweils gesonderte Ein- und Ausreisebedingungen

Diese neuen Bestimmungen sind zwar ab 03.07.2004 gültig, aber die Durchführungsbestimmungen sind den einzelnen nationalen Veterinärbehörden derzeit noch vorbehalten!!!

Bitte erkundigen Sie sich unbedingt VOR Reiseantritt über die zu diesem Zeitpunkt von den Behörden geforderten bzw. gehandhabten Bedingungen/Vorgangsweisen.

Nähere Informationen erhalten Sie auch HIER!

Ergebnisse der FIFe-Generalversammlung 2005

 

World Cat Show 2005 Biella: Auch in diesem Jahr gibt es wieder ÖVEK-Weltsieger.

 Zum World Winner 2005 dürfen wir ganz herzlich gratulieren:

 

Doreen von La'noitan WW 2005,    PER f 22   im Besitz von Margret und Elmar Rudolph, D-Waldsolms

EC. EP. Krishna von Achor DSM WW 2004 + 2005,    SBI n 21   im Besitz von Gabriela Kamber, CH-Maladers

 

Nominiert waren außerdem:

EP Challenger's Knight Rider DSM    PER n   im Besitz von Manuela und Thomas Fleck, A-Graz

EP EC  A Pierre de Magic Bacio DSM  WW99 00 03 04   PER d   im Besitz von Frau Hedwig Kavan, A- Wien

GIP EC Rosita vom Zigeunerboden   BRI a   im Besitz von Brigitte und Hartmut Schulla, A-Wienerwald

 

Herzlichen Glückwunsch!!!

 

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass der Vorstand des ÖVEK anlässlich seines 30 Jahre-Jubiläums den FIFe-Richter Herrn Ing. Bohumir MAHELKA aufgrund der langjährigen und guten Zusammenarbeit zu seinem Ehrenmitglied ernannt hat. Herzlichen Glückwunsch!

Und wieder dürfen wir einem ÖVEK-Mitglied zum bestandenen Richterexamen gratulieren. FIFe-Richter und FIFe-Vizepräsident Herr Dietmar SAGURSKI hat am 10.9.2005 auf der Ausstellung in Göteborg/Schweden sein Examen in der Kategorie IV, Siam/Oriental erfolgreich bestanden. Wir freuen uns, beim ÖVEK einen neuen Allround-Richter zu haben und gratulieren ganz herzlich.

Es ist uns wieder einmal eine ganz besondere Freude, einem ÖVEK-Mitglied, gratulieren zu dürfen. FIFe-Richterin Frau Nurit PAHL hat heute, am 20.8.2005 auf der Ausstellung in Helsinki/Finnland ihr letztes Examen, das in der Kategorie IV, Siam/Oriental, bestanden.  Sie ist nun Allround-Richterin und dazu möchten wir ihr ganz, ganz herzlich gratulieren!

Wir freuen uns ganz besonders, unser Mitglied, den FIFe-Richter Herrn Dietmar SAGURSKI als neuen FIFe-Vizepräsidenten begrüßen zu dürfen. Herzlichen Glückwunsch!!

Wir freuen uns, bekannt geben zu dürfen, dass FIFe-Präsident und FIFe-Richter Herr Eric Reijers am 11.12.2004 auf der ÖVEK-Ausstellung in Graz sein Examen für die Katgorie I bestanden hat. Wir wollen ihm auch auf diesem Wege ganz herzlich gratulieren!

Ergebnisse der FIFé-Generalversammlung 2004

 

Und wieder dürfen wir einem FIFe-Richter, Herrn Dietmar Sagurski zum bestandenen Examen der Kategorie III auf der Ausstellung in Graz am 6.12.2003 gratulieren. Herzlichen Glückwunsch!

 

World Cat Show 2003 Copenhagen

Auch heuer dürfen wir wieder einem ÖVEK-Mitglied zu einem World Winner gratulieren:

Weltsieger 2003 wurde:

EC WW99 00 A Pierre de Magic Bacio im Besitz von Frau Hedwig Kavan aus Wien.

Auch nominiert war:

A Flashpaws Calamity Jane im Besitz von Frau Claudia Haslinger aus Wien.

Herzlichen Glückwunsch!

 

 

Wir freuen uns, bekannt geben zu dürfen, dass die FIFe-Richterin und ÖVEK-Mitglied Frau Nurit Pahl am 18.10.2003 auf der Ausstellung in Ljungbyhead in Schweden das Examen für die Kategorie III bestanden hat. Auf diesem Wege möchten wir ihr dazu herzlichst gratulieren!

 

Ergebnisse der FIFé-Generalversammlung 2003

Ergebnisse der FIFé-Generalversammlung 2002